Frühling auf Immenhof

Handlung

Brigitte Voss und Alexander Arkens sind mittlerweile ein Paar, jedoch bleibt der Immenhof in einer wirtschaftlich prekären Lage. Während Brigitte sich Geld bei einem Freund leihen will, möchte Alexander ein Reithotel aufmachen. Aufgrund der Erfahrungen aus ihrer Kindheit lehnt Dalli dies brüsk ab und stößt Alexander damit vor den Kopf, woraufhin er den Pachtvertrag für den Immenhof kündigt.

Brigitte versucht nun, den Immenhof allein zu bewirtschaften, und Alexander Arkens arrangiert sich mit dem Wetterkop-Vater, der ihm die Übernahme seines Hofes angeboten hat. Die Clique rund um Billy und Bobby hilft tatkräftig bei der Renovierung. Die Zwillinge erleben außerdem mit dem neuen Lehrer Döberlein einiges in ihrer Schule.

Als Alexander Arkens versucht, mit einem Reisebüro in vertragliche Beziehungen zu treten, flirtet die Vertreterin des Reisebüros heftig mit ihm und intrigiert hinter seinem Rücken gegen Brigitte. Diese wird daraufhin eifersüchtig und droht schließlich, den Immenhof für immer zu verlassen.

Weitere Informationen

Produktionsland: Deutschland

Originalsprache: Deutsch

Erscheinungsjahr: 1974

Länge: 93 Minuten

Altersfreigabe: FSK 6

Regie: Wolfgang Schleif

Drehbuch: Wolfgang Schleif, Kurt Nachmann (Johannes Weiß)

Produktion: Gero Wecker

Musik: Ernst Brandner

Kamera: Igor Oberberg

Schnitt: Sybille Windt

 

Darsteller

Dalli: Heidi Brühl

Alexander Arkens: Horst Janson

Billy Arkens: Birgit Westhausen

Bobby Arkens: Bettina Westhausen

Großmutter Arkens: Olga Tschechowa

Wedderkopp Vater: Henry Vahl

Sigrid: Giulia Follina

Ole: Günter Lüdke

Döberlein: Alexander Grill

Dr. Tiedemann: Franz Schafheitlin

Mutter Karstens: Katharina Brauren

Thomas Balzer: Hasso

Bezug zu den Vorgängerfilmen

Von der Besetzung der ursprünglichen Trilogie ist nur noch Heidi Brühl übriggeblieben. Inhaltlich knüpft der Film nur noch an Die Zwillinge vom Immenhof an. Auch der zweite Nachfolgefilm der 1970er Jahre greift jedoch ebenfalls auf bewährte Schemata aus den ersten drei Teilen zurück, wobei insbesondere die Ähnlichkeit zwischen Ethelbert und Hasso, der, wie seinerzeit Ethelbert, ebenfalls als Besuch aus der Stadt auf den Immenhof kommt.